Tipps für Kroatien – Trauminsel Brac & Plitciver Seen

Kroatien gehört zu den angesagtesten Reisezielen in Europa und lockt jährlich tausende Urlauber an seine Traumstrände und Naturerlebnisse. Wenn du abseits der Touristenpfade gehst, kannst du dennoch die unberührte Natur in vollen Zügen genießen und einiges erleben. Inseln, Buchten und Fischerdörfchen verzaubern durch ihr mediterranes Flair und auch die Kultur ist noch immer Bestandteil des Landes. Ich zeige dir meine persönlichen Highlights auf meinem Roadtrip durch Kroatien. 

Plitvicer Seen in Kroatien

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist der flächenmäßig größte Nationalpark Kroatiens und zugleich auch der älteste Nationalpark Südosteuropas. Er liegt im hügeligen Karstgebiet Mittelkroatiens, ca. 55km Luftlinie von der Adriaküste entfernt und ist für seine kaskadenförmig angeordneten Seen weltbekannt. Sogar Braunbären und andere seltene Tiere leben in der unberührten Natur des Nationalparks. Außerdem bietet er Lebensraum für geschützte Pflanzen wie z.B. die seltene Orchideenart Frauenschuh. Es lohnt sich also den Park auch abseits der Holzbrücken zu erkunden. 1979 wurde der Nationalpark Plitvicer Seen als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen.

Wandern im Park

Du kannst den Park auf eigene Faust erkunden oder die vorgeschlagenen Besichtungsrouten nutzen. Am Eintritt des Parks erhältst du eine Karte auf der alle Wandermöglichkeiten abgebildet sind. Außerdem fahren Busse innerhalb des Parkes zu verschiedenen Anlaufstationen für bestimmte Wanderungen. Um den Kozjak-See zu überqueren stehen Elektroboote bereit.

Tourismus im Nationalpark Plitvicer Seen

Fast eine Million Besucher werden jährlich, vor allem durch die Hauptattraktion des Parks, die 16 miteinander durch, Überläufe, Wasserfälle und Höhlensysteme verbundenen Seen auf einer Länge von ca. 7 km und mit ca. 135 m Höhendifferenz, angezogen. Was soll man da noch sagen. Für Bilder von einsamen Brücken auf tiefblauem Wasser musst du dich definitiv gedulden. Der Park ist vor allem zur Hauptsaison extrem gut besucht. Die meisten Touristen befinden sich jedoch auf den vorgegebenen Holzwegen. Wer sich bewusst abseits der Touristenwege bewegt, trifft auf deutlich weniger Mitmenschen. Frühes Aufstehen ist Pflicht, sonst erwartet dich schon beim Eintritt eine lange Schlange.

Die Number 1 im Nationalpark

Der Wasserfall Veliki Slap ist mit seiner Höhe von 78 Metern nicht nur der höchste Wasserfall des Nationalparks, sondern in ganz Kroatien. Hier herrscht der meiste Andrang an Touristen. Er befindet sich ziemlich am Ende der Route wenn du vom Haupteingang loswanderst. Wer nur wegen Veliki kommt, sollte den anderen Eingang wählen um direkt zu den unteren Wasserfällen zu gelangen. Während die Wasserfälle der 16 Seen im Nationalpark durch die Höhenunterschiede der einzelnen Seen und durch die Überfüllung der höher gelegenen Seen entsteht, bildet sich der große Wasserfall durch den Fluss Plitvice.

Wasserfälle soweit das Auge reicht

Einsame Buchten auf der Insel Pag

Weintrauben-Dächer, tiefblaue Buchten und mediterranes Flair. Genau das beschreibt die wundervolle Insel Pag an der Adria-Küste nördlich von Zadar in Norddalmatien. Wer sich nach Urlaub, Entspannung und angenehmen Klima sehnt,  ist hier genau richtig. Die Natur ist malerisch und geprägt von Steinen, Pinien, Olivenbäumen und Aleppo-Kiefern.  Die südwestliche Küste der Insel ist flach und der nordöstliche Teil steil und hoch. Dort liegen die Buchten Paski zaljev und Stara Novaljar.  Die traditionellsten und zugleich größten Gegenden sind die Orte Novaljar und Pag. Vor allem zur Hauptsaison wird die Insel dort vom Tourismus belagert. Wenn du dich etwas abseits der Touristenzenten bewegst, findest du aber einsame Traumbuchten an jeder Ecke. Auf der Insel findest du Kieselstrände sowie Sandstrände.

Die Insel Pag ist ebenso bekannt für die Partymeile am Strand Zrće und lockt jährlich tausende Partyurlauber auf die Insel.

 

 

Anreise nach Pag

Die schnellste Möglichkeit die Insel Pag von Deutschland oder Österreich aus zu erreichen, ist in jedem Fall die Autobahn. Man fährt entweder über Villach – Lubljana – Zagreb, oder über Graz – Maribor – Zagreb. Ab Zagreb fährt man die Autobahn Richtung Split, etwa 20Km nach dem Zweirohrtunnel „Sveti Rok“ verlässt man die Autobahn in Posedarje Richtung Pag. Man erreicht die Insel dann über die Pager Brücke.

 

Traumstrände & endloser Sonnenschein auf der Insel Brac

Brač  ist die größte Insel in Dalmatien mit etwa 40 km Länge und 12 km Breite. Glasklares Wasser an der Küste und 130 Sonnenstunden im Jahr machen Brac zum Paradies für alle Sonnenanbeter und auch ich habe mich in die Inselschönheit verliebt. Die Steine der Insel Brac sind übrigens weltbekannt und einmalig. Überall in den Orten kann man Steinmetzarbeiten sehen. Besonders bekannt und zum Touristenmagnet gehört das goldene Horn der Insel. Der aus Sandstrand bestehende Küstenabschnitt neigt sich weit raus ins Meer und gehört zum Highlight der Insel. Das goldene Horn ist zur Hauptsaison jedoch sehr überfüllt. Wenn du dich abseits der Menge erholen willst, empfehle ich dir die andere Seite der Insel.

Traumstrand & Touristenmagnet – „Goldenes Horn“

 

Lovrečina Bucht auf der Insel Brac

Die  Lovrečina Bucht hat ebenso einen traumhaften Sandstrand zu bieten und wenn du die kleinen Wege entlang der Küste gehst, hast du stellenweise Paradies für dich alleine.

Murvica Beach

In der Nähe von Bol befindet sich der weniger touristische Traumstrand Murvica. Hier erwartet dich Kiessand und glasklares Wasser. Der Meeresgrund ist vorne ziemlich flach und verläuft nach und nach tiefer. In der Hauptsaison gibt es dort eine Bar und einen Imbiss.

Öl-Museum auf  der Insel Brac

Das Öl-Museum liegt etwas versteckt im Landesinneren. Auch wenn du kein Fan von Museen bist, lohnt es sich hier vorbei zu schauen. Die Besitzer sind sehr herzlich und erzählen gerne über Land und Leute. Außerdem geben sie dir einen kleinen Einblick über die traditionelle Herstellung von Olivenöl. Nebenbei kannst du Schnaps, Käse und Olivenöl probieren.

Weitere Infos findest du auf muzejuja.com.

 

Anreise auf die Insel Brac

Für deine Anreise nach Brac, gibt es zwei Fahrtmöglichkeiten. Entweder du fährst auf der Autobahn Richtung Graz -Zagreb – Split – Brac oder du wählst die Strecke  München – Salzburg – Villach – Split – Brac.

Fähre von Split

  • Nutze ab Split die Fähre nach Supetar  – ca. 50 Minuten. Sie fährt 14 x am Tag (saisonabhängig)
  • oder vom Ort Makarska die Fähre nach Sućuraj ca. 60 Minuten. Sie fährt 4 – 5 mal am Tag (saisonabhängig).

Beide Fähren sind für Autotransport ausgelegt.

 

Because the greatest part of a roadtrip isn´t arriving at your Destination. It´s all the wild stuff that happens along the way.

 

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest.

Kroatien Insel Brac

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.