Infos für deine Reise nach Peru

Reise nach Peru Andenbewohner

Willkommen im mystischen Land der Inkas. Auf deiner Reise nach Peru solltest du Zeit mitbringen. Das Land der berühmten Ruinenstätte  Machu Picchu bietet neben uralten Traditionen und Kulturen, saftiggrüne Regenwälder des Amazonas und vieles mehr. Entdecke seltene Heilpflanzen oder Tiere bei einer Tour durch den Dschungel und erfahre mehr über das Leben der Schamane. Auch in den Anden ist Spiritualität ein weitläufiger Begriff. Seelenreinigungen und Magier sind Teil der peruanischen Kultur.

Mach dich auf den Weg zum berühmten Inka-Trail, entdecke die verwinkelten Gassen der romantischen Kolonialstadt Cusco und lass dich auf den Märkten von Farben und Ethnomustern verzaubern. Eine Reise nach Peru ist ein Erlebnis.

Infos für deine Reise nach Peru

Wanderung auf einer Reise nach Peru

Wanderung auf einer Reise nach Peru

Währung

Peruanischer Sol

Sprache

Überwiegend Spanisch

Hauptstadt

Lima

Religion & Mentalität

Rund 80 % der Bevölkerung gehören dem römisch-katholischen Glauben an. Die Peruaner wirken etwas zurückhaltend. Sie sind gastfreundlich und feiern gerne Feste. Der Glaube ist ein fester Bestandteil in ihrem Leben.

Zeitzone

– 5 Stunden Zeitunterschied zu Deutschland

Reisezeit Peru

Hauptsaison (Juni – Aug.)

Trocken im Hochland und in den Regenwäldern im Osten.

Beste Zeit für Feste und Wanderungen im Hochland.

Ferienzeit auf der Nordhalbkugel -> Mehr Tourismus -> Preise steigen.

 

Zwischensaison (März – Mai & Sept. – Nov.)

Angenehmes Frühlings- und Herbstwetter im Hochland.

Weniger Tourismus!

September bis November sind gut geeignet für Wanderungen im Regenwald.

 

Nebensaison (Dez. – Feb.)

Regenzeit im Hochland.

Der berühmte Inka-Trail ist jetzt geschlossen!

Hauptsaison an der Küste und am Strand.

Vermehrte Niederschläge im Amazonasgebiet.

 

Fortbewegung

Bus: Mit dem Bus kommt man wunderbar durch ganz Peru. Die Verbindungen sind gut, die Busklassen unterscheiden sich jedoch stark. Wer längere Strecken vor sich hat sollte ein gutes Busunternehmen wählen. Schlafbusse sind teilweise mit ausklappbaren und gepolsterten Sitzen sehr komfortabel ausgestattet.

Flugzeug: Günstige Flugangebote findest du zu jeder Zeit über Billigfluglinien. Das erspart dir nächtelanges Herumsitzen und preislich ist manchmal kein großer Unterschied.

Zug: Die peruanische Bahn ist privatisiert. PeruRail bietet tägliche Verbindungen nach Cusco und Aguas Calientes (Machu Picchu), sowie zwischen Cusco und Puno am Ufer des Titicacasees. Für Touristen gelten andere Preise als für Einheimische.

Mietwagen: Es lohnt sich das Land mit einem Mietwagen zu erkunden. Es ist oftmals günstiger mit dem Mietwagen bestimmten Orte anzufahren als mit irgendwelchen Touranbietern.

Essen

In den letzten 400 Jahren haben sich andine Eintöpfe mit der Zubereitungsform asiatischer Pfannengerichte gemischt und spanische Reisgerichte wurden mit dem Aroma des Amazonas verfeinert, woraus sich Perus kreolische Küche entwickelt hat. Perus Restaurants sind spitze! Man bekommt für ein paar Euro meistens drei Gänge reserviert. Das Essen ist abwechslungsreich und es gibt viel rote Beete.

Ein klassisches Gericht der Andenküche ist das Quinoa – gebratenes Meerschweinchen. Klingt skurril ist in mehreren südamerikanischen Ländern jedoch ein beliebtes Gericht.

Simkarte

Beliebter Anbieter: Claro, Netz im ganzen Land. Zur Registrierung im Claro Shop brauchst du deinen Reisepass.

Steckdose

Für deine Reise nach Peru benötigst du einen Reiseadapter.

Sicherheit

Generell ist Peru ein sicheres Land, jedoch solltest du auf deiner Reise nach Peru auf deine Wertsachen aufpassen. In den Großstädten wie Cusco treiben viele Betrüger und Diebe ihr Unwesen. Du solltest dich nachts nicht alleine in fremden Gegenden herumtreiben. Auch beim Taxifahren ist Vorsicht geboten. Immer wieder geben sich Betrüger als Taxifahrer aus. Lass dir also immer einen Ausweis vom Taxiunternehmen zeigen. Wertsachen nicht offen herumtragen und Taschen geschlossen, bei dir halten.

Einreise

Für eine Reise nach Peru können sich Touristen seit 01.03.2017 wieder bis zu 183 Tage pro Jahr im Land aufhalten. Die vorherige Beantragung eines Visums ist für einen touristischen Aufenthalt nicht erforderlich. Bei Einreise auf dem Landweg wird eine Einreisekarte an der Grenze eingereicht. Diese erhältst du vorher im Bus.

Wichtig! Wer über die USA einreist, braucht ein US-Visa!

Für aktuelle Informationen zur Einreise in Peru: Auswärtiges Amt

 

Das könnte dich auch interessieren

Zu Gast beim peruanischen Schamanen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.