Expedition Roadtrip – Reiseleben auf Rädern

Roadtrip Neuseeland

 Meine bisherigen Roadtrips durch Australien, Neuseeland, Vietnam und Kroatien habe ich aus Geldmangel meist recht einfach gestaltet. Es gab eben ein Fahrzeug und mich. Natürlich kannst du auch mehr Geld investieren und dir einen vollausgestatteten Campervan zulegen, aber das Gefühl sich unter freiem Sternenhimmel im Outback mit einem Wasserkanister abzuduschen, kann aufregend sein. Ein Roadtrip bedeutet immer Abenteuer.

Was mich dazu bewegt, mindestens einmal im Jahr auf Rädern zu reisen und warum sich ein Roadtrip lohnt.

Freiheit

Ich liebe das Wort „Roadtrip“, denn ich assoziiere es mit dem Gedanken an völlige Freiheit. Ob du losfährst ohne zu wissen, wohin die Reise geht oder ob du schon ein paar Ziele im Hinterkopf hast. Fakt ist, du bist völlig flexibel und kannst dein Reisetempo ganz individuell selbst bestimmen. Deine Entscheidungsfreiheit ist unendlich und wenn dir plötzlich danach ist aufzubrechen, kannst du das tun. Es gibt nichts was dich hält und ebenso nichts was dich drängt. Du kannst deiner Spontanität und deinen Gefühlen freien Lauf lassen.

 

Roadtrip in Peru, Blick aus dem Fenster, Berglandschaft

Roadtrip durch die Anden Perus

 

Näher an der Natur

Das Roadtripleben findet zu 80 Prozent draußen statt. Die Welt ist jetzt dein Wohnzimmer und du kannst jeden Tag aufs Neue entscheiden, vor welcher Kulisse du deinen morgendlichen Kaffee trinken möchtest. Dein Haar wird heller, deine Haut fängt an zu strahlen und für deine Seele ist es wie Balsam. Vor allem auf meinem Roadtrip durch Australien erlebte ich eine faszinierende Tierwelt in völlig freier Wildbahn. Stell dir vor beim morgendlichen Zähneputzen in freier Natur setzt sich ein Papagei auf deine Schulter.

 

Morgendlicher Ausblick, Roadtrip Australien

Morgendlicher Ausblick, Roadtrip Australien

Ohne 24-Stunden-Beschallung

Auf einem Roadtrip ist es eher unüblich über einen Fernseher oder sonstige Unterhaltungsmedien zu verfügen. Dein Handyempfang wird dich plötzlich im Stich lassen und du bist gezwungen dich mit dir selbst und deinen Gedanken zu befassen. Dein neuer Fernseher ist die Welt dort draußen und es kann verdammt befreiend sein nicht mehr ständig das Smartphone zu checken. Keine bedrückenden Nachrichten die unsere „schlechte“ Welt darstellen, dafür mehr wundervolle Ereignisse, mehr von der Schönheit dieser Erde. Deine Gedanken werden automatisch positiver und du wirst merken, wie viel Zeit du plötzlich hast. Achte darauf was du hörst, riechst und spürst. Meeresrauschen beim Einschlafen kann so meditativ sein.

 

Roadtrip in Neuseeland

Roadtrip in Neuseeland

Zeit

Zeit ist Luxus den du dir nehmen solltest. So kannst du nach deiner eigenen Uhr leben. Zeit ist relativ und du kannst sie plötzlich in ganz anderen Dimensionen wahrnehmen, fällt der Zeitdruck einmal von dir ab.

Bald wirst du merken wie dein Schlafrhythmus sich verändert. Wenn es dunkel wird schläfst du ein. Morgens stehst du mit der Sonne auf und deine Tage werden länger.

Worauf wartest du noch?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.