Erste Schritte zu deiner Weltreise

Weltreiseplanung

Immer wieder begegne ich Menschen die von einer Auszeit träumen. Wenn ich anfange genauer darauf einzugehen,  beginnt auch schon der Strudel der 1000 Gründe warum es solchen Menschen einfach nicht möglich ist, ihren Traum zu verwirklichen. Aber warum eigentlich? Oftmals sind es Ausreden wie Kinder, Geld- oder Zeitmangel die wir nennen um unsere wahren Ängste vor Existenzverlust, Veränderung und dem Leben außerhalb unserer sicheren Komfortzone beim Namen zu nennen.

Über den Traum von der endlosen Freiheit

Tief in uns schlummern sie vor sich hin und warten still auf ihren großen Auftritt, während wir gedankenlos durch den Alltag hetzen und völlig vergessen, was unser Leben eigentlich ausmacht. Wir ignorieren unsere Träume, heben sie auf und vertagen sie auf Morgen oder auf die Rente.

Dabei sollten wir nicht vergessen, dass die Zeit durch unsere Hände fließt wie Sand. Also sollten wir nach Dingen streben, die uns glücklich machen. Jetzt. Sofort. Am besten schon gestern.

Wenn du hier gelandet bist, interessierst du dich vermutlich auch dafür, wie man so eine Reise angeht und ob du deinen Traum einer Weltreise noch vor deiner Rente verwirklichen kannst, ohne dafür eine Bank ausrauben zu müssen.

Verliebe dich in den Gedanken an deine Auszeit

Du solltest dich in den Gedanken an deine Weltreise verliebt haben. Dann kommt der Rest von selbst. So lautet das Gesetz der Anziehung. Natürlich fliegt dir das alles nicht zu aber der Verzicht auf Dinge die Geld kosten, fällt einem um einiges leichter, wenn man weiß wofür die Spardose am Ende geleert wird.  Als sich die Vision meiner Weltreise  erstmal im Kopf verankert hatte, fing ich an alle Hebel in Bewegung zu setzten, damit ich ohne jahrelanges Sparen losziehen konnte. Ich habe es gern gemacht, weil ich für diese Idee gebrannt habe. Wenn ich an meine Weltreise dachte, bekam ich Herzklopfen und Gänsehaut.

 

Wo ein Wille, da ein Weg!

Man muss nicht reich sein um sich eine Weltreise finanzieren zu können.

Wenn du anfängst das Feuer für den Plan deiner Auszeit zu spüren und du dich von den Ketten des Alltags befreien willst dann heiße ich dich herzlich Willkommen bei meiner  mehrteiligen Artikelserie. Ab Heute wird dein Leben nicht mehr so sein wie zuvor.

Erste Schritte zu deiner Weltreise

  • Kauf dir ein schönes Notizbuch und fang an zu planen.
  • Lass dir deine Träume von anderen nicht ausreden.
  • Halte dir die Vision vor Augen wie es wäre, bald zu deiner persönlichen Weltreise aufzubrechen.

 

Weltreiseplanung leicht gemacht

Diese Fragen solltest du dir stellen

 Was erwarte ich von meiner Weltreise?

Mach dir vorher bewusst, warum du eine Auszeit willst. Viele Menschen nutzen eine Reise fern vom Alltag, um sich mit ihren Gedanken zu beschäftigen. Wenn du Wert auf Persönlichkeitsentwicklung legst und Zeit für dich brauchst, reise langsam und überlege dir, ob es Sinn macht sich auf ein Land festzulegen.

Bist du auf der Suche nach Erfüllung und findest du diese vielleicht bei der Mitwirkung eines soziales Projektes, oder willst du einfach viel von der Welt sehen und Kulturen kennenlernen?

Mit wem will ich reisen?

Überlege dir mit wem du deine Reise antreten möchtest.

Hast du einen Partner der eventuell sogar die selben Interessen teilt, so könnt ihr euch die Kosten für Unterkünfte, Mietwägen usw. teilen. Überlege dir bei der Auswahl deines Reisepartners, ob du ihn Rund um die Uhr ertragen könntest. Mit jemandem über Monate hinweg zusammen zu reisen, ist eine intensivere Erfahrung als sich ab und zu zum Kaffee zu treffen.

Als Alleinreisende/r brauchst du dich nicht vor der Einsamkeit fürchten. Auf deiner Reise triffst du unzählige Gleichgesinnte. Du knüpfst ständig Kontakte und bist außerdem flexibel. Wenn du alleine losziehst, brauchst du auf niemanden Rücksicht nehmen. Das hat seine Vorteile.

Wie lange will ich reisen?

Diese Frage wäre oftmals leichter zu beantworten, wäre da nicht die Sache mit dem Geld.  Dazu kann ich dir sagen, wer langsam reist verbraucht weniger Geld. Ich empfehle dir pro Monat ein Land zu bereisen. So kannst du die Länder intensiv erkunden, hast keinen Stress und brauchst weniger Geld.

Überlege dir, ob du deinen Job an den Nagel hängen willst oder ob du dich eventuell für bestimmte Zeit beurlauben möchtest. Wenn du einen toleranten Arbeitgeber hast, sollte das kein Problem sein. Außerdem kostet Fragen ja bekanntlich nichts.

Entscheide dich ob du deine Wohnung aufgeben oder untervermieten möchtest.

Welche Länder will ich bereisen?

Weltreise, Länderauswahl

Weltreise, Länderauswahl

 

Dein Budget kann sich um einiges verdoppeln wenn du beschließt, mehrere Kontinente zu bereisen. Wer dagegen günstigere Gegenden bereist wie Südostasien, braucht deutlich weniger Geld. Hier hast du eine grobe Übersicht:

Teure Länder   Japan Frankreich Polynesien Bora Bora Taihiti USA Australien Brasilien Neuseeland
Mittel teure Länder Kanada Costa Rica Panama Ostafrika Fidschi USA (ländliche Gegend) naher Osten  Kroatien  Griechenland
Günstige Länder Nepal Thailand Guatemala Honduras Nicaragua Bolivien Kambodscha Laos Indien

Will ich auf meiner Weltreise arbeiten?

Möchte ich mir meinen Trip durch Arbeit im Ausland finanzieren oder will ich mir ein Budget ersparen, um nicht darauf angewiesen zu sein. Länder wie Japan, Neuseeland und Australien bieten für Deutsche Work &Travel Visa an.

Wie will ich reisen?

Wie sieht dein Standard aus und was brauchst du zum Leben?

Bevorzugst du günstigere Unterkünfte und kommt Couchsurfing für dich in Frage, oder suchst du dir lieber etwas individuellere Unterkünfte z.B. über airbnb.?

Hast du vor möglichst Überland zu reisen oder bevorzugst du den Flieger?

Willst du langsam und intensiv das Land erkunden, oder genügen dir zwei Wochen um bestimmte Orte zu sehen?

 

Und nun lass  dir die obengenannten Fragen in Ruhe durch den Kopf gehen und male dir deine Weltreise ganz nach deinen Wünschen aus.

Das könnte dich auch interessieren:

Weltreise – Spartipps

Was kostet eine Weltreise?

Weltreise – eine Inspiration fürs Leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.