Minimalismus auf Reisen

 

Mensch hält Blume in der Hand

Minimalismus auf Reisen

Lifestyle-Dokus, Blogs, Zeitschriften und Gurus erreichen uns von überall und pflanzen uns verführerische Versprechungen über den minimalistischen Lebensstil und die Erfülltheit durch ein einfaches Leben in unser Hirn. „The simple life makes you happy“ lautet die Devise und Minimalismus ist das Zauberwort unserer heutigen Zeit. Wir kommen zum Entschluss, dass Glück nicht käuflich ist und streben nach Achtsamkeit und einem gesunden Lifestyle. Ich bin kein Hardcore-Minimalist und auch ich gönne mir gerne mal ein Shopping-Erlebnis.  Minimalismus auf Reisen veränderte jedoch meine Einstellung zu Geld und Zeit. Das Leben kann einfach sein.

 

Minimalismus auf Reisen

Mein Konsumverhalten veränderte sich am Tag an dem ich entschied, die Welt zu bereisen und es zog seine Kreise.  Ich reichte die Auszeit rechtzeitig bei meinem Arbeitgeber ein und hatte noch nicht einmal das Geld dafür. Aber die Vision war geschaffen und so fing ich an, mein Leben umzukrempeln. Zunächst behielt ich mir im Hinterkopf, dass mein straffer Sparplan in einem halben Jahr vorbei sein würde und ich dann wieder aktiv am Leben teilnehmen könnte – womit ich meinte, mein Konsumverhalten wieder völlig auszuleben. Ich vertagte meine materialistischen Träume einfach auf Morgen und hatte keinen Schimmer davon, wie sich mein Verhalten gegenüber Konsum im Laufe der Jahre verändern würde

 

Weg mit dem Zeug – Befreiung von unnötigem Kram

So löste ich mich aus Verträgen, verkaufte Hab und Gut und stellte bald fest, wie befreiend es war nicht mehr an irgendwelche Sachen gebunden zu sein, welche sich schleichend in meinem Leben auftaten. Hier eine Versicherung und da ein Verträgchen und plötzlich tun sich unüberschaubare Summen auf, die jeden Monat draufgehen. Wer seinen Besitz aufs Minimale reduziert, braucht sich auch ebenso um weniger zu sorgen. Auf meiner Reise gab es keine Entscheidungsschwierigkeiten bei der Kleiderwahl. Gab ja nicht viel. Das Leben wird um so einfacher, wenn man sich nicht mit Kleinigkeiten herumschlägt. Man fühlt sich ungebunden, denn was man nicht besitzt, braucht man nicht zu pflegen. Auf der Reise reichte das Geld fürs Nötigste. Alles was wir besaßen befand sich in unseren Rucksäcken und ich stellte fest, dass man nicht viel braucht um glücklich zu sein bzw. dass es nicht vom Besitz abhängt, happy zu sein. 

 

Minimalismus auf Reisen – Zeit oder Geld?

 Back in Good Old Germany. Die Arbeitstage scheinen lang, beinahe unendlich. Gefangen im Alltag kommt auch das Konsumverhalten wieder zum Vorschein. Von Klein auf wird uns beigebracht, so zu sein wie die anderen. Wer aus der Reihe tanzt und seine Prioritäten anders setzt, entspricht nicht der Norm. Eine Auszeit und das mit 24 Jahren? Wo von denn, fragt sich Mancher. Wer jung ist, solle doch erstmal Geld verdienen. Das eigene Auto und sämtliche Statussymbole die man eben hat, weil jeder sie hat, müssen ja irgendwie finanziert werden.

Minimalismus auf Reisen - Lebensweisheit Dalai Lama

Dalai Lama, Lebensweisheit

 

Wir verbringen den Großteil unserer Zeit damit, zu arbeiten und uns mit Konsum zu trösten. 

Die Sehnsucht nach dem einfachen Leben

Trotzdem, war es für mich selbstverständlich mich nach der Reise in Deutschland wieder mit allen für mich „lebensnotwendigen Dingen“ auszustatten. Als meine Reise zu Ende ging und ich wieder zurück in meinen Arbeitsalltag fand, kam der Knackpunkt. Der Minimalismus auf Reisen veränderte meine Ansichten. Der springende Punkt, der alles veränderte. Der Tag an dem mir bewusst wurde, dass das minimalistische Leben des letzten Jahres zu meinem zukünftigen Lebensstil werden würde.

 

So melancholisch es auch klingen mag, fragte ich mich das erste Mal nach dem Sinn meines Lebens. Die Weltreise war vorbei und was kommt jetzt?

Die krasse Umstellung vom Leben auf der Weltreise zum Arbeitsalltag machte mir bewusst, dass mir Zeit wichtiger ist als Geld. Es gibt sicher Menschen da draußen, die jeden Tag einer Arbeit nachgehen, welche sie erfüllt und glücklich macht. Erfahrungsgemäß trifft man diese Leute jedoch selten. In meinem Dunstkreis befinden sich  viele Menschen die unzufrieden sind, aber nichts ändern wollen.

Und warum wollen sie nichts ändern?

Weil sie sich durch einen materialistischen Lebensstil selbst in Ketten legen und dafür aufkommen müssen. Es scheint mir, wie eine Versklavung im eigenen Leben und die Spirale ist endlos.  

Das starke Bedürfnis nach Selbstverwirklichung flammte in mir auf und ich rief diesen Blog ins Leben.

Aussteigen

So lösten sich die von damals vertagten materialistischen Träume auf und ich beschloss weiterhin ein Leben auf Sparflamme zu führen. Das bedeutet, ich steige erst gar nicht wieder in dieses System ein, ich kümmere mich nicht um große Anschaffungen und Verträge, an die ich gebunden bin und ich halte mein Leben einfach. Ich profitiere von Zeit die mir zur Verfügung steht und lebe bewusster.

Minimalismus auf Reisen, Tipps fürs einfache Leben

Minimalismus auf Reisen, Tipps fürs einfache Leben

Leben im Hier und Jetzt

Wer weiß? Vielleicht bist du später krank vom Arbeiten und kannst die schönen Dinge, die du immer auf deine Rente vertagt hattest, nicht mehr tun!

Was war der Preis? Dass du deine Zeit  aufgeopfert hast für jemanden anderen, der längst seine Träume lebt weil er dich hat, der täglich an dessen Reichtum arbeitet um ihn zu mehren. Ich möchte Niemandem vorschreiben, wie er sein Leben zu leben hat und fühle mich auch nicht in der Lage zu beurteilen, was du brauchst. Ich erzähle dir von meiner Erfahrung. Was ich für mich gelernt habe ist, dass Zeit kostbar ist! Ich sehe mein Glück nicht mehr im Materialistischen, sondern in der Freiheit mein Leben zu gestalten wie ich es für richtig halte. Das erfüllt mich. Ich will später sagen können

Ich habe gelebt.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest.

Minimalismus auf Reisen

 

Inspirierende Beispiele für ein einfaches und glückliches Leben:

bewusstglücklich.ch

sechspaarschuhe.de

 

Du planst auch eine Weltreise? Dann könnte dich das interessieren?

Erste Schritte zu deiner Weltreise

Was kostet eine Weltreise?

Weltreise –  Spartipps für Reisende

Weltreise – Eine Inspiration fürs Leben

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.